Natürlich erhalten Sie auf Wunsch die Kalibrierergebnisse als Kalibrierschein auf Papier, komplett mit einer Zusammenfassung und einer Leistungsübersicht.

Zusätzlich oder auch komplett ersetzend besteht immer die Möglichkeit der Nutzung der …

Kalibrierscheine aus der Datenbank

Weit mehr als nur Papier gespart …
Such- und Auswahlroutinen ermöglichen einen sekundenschnellen Zugriff auf alle gespeicherten Kalibrierungen

Such- und Auswahlroutinen ermöglichen einen sekundenschnellen Zugriff auf alle gespeicherten Kalibrierungen (Screen-Ausschnitt, verkleinert)

Fortgeschrittene Funktionen einer Kalibrierscheinsoftware sind in der Aufbereitung, Interpretation und Wiedergabe von Kalibrierergebnissen zu sehen. Bei unserer Software KSPUMA-Reader sind rationelle und flexible Such- und Sortierfunktionen und auch eine Vielzahl möglicher Ansichten sowie Druckformate und -Funktionen (z.B. Zertifikate in Einzel- und Seriendruck, Tabellen in Hoch- und Querformat und mit verschiedenen Inhalten) schon lange Standard.

Vorteile der papierfreien Weitergabe von Kalibrierergebnissen:

(a) Kommunikation

Die Software verfügt über sehr einfach bedienbare Lesefunktionen, die die Weitergabe von Kalibrierdaten und deren erneute Einlesung mittels e-Mail-Anhang unterstützen.

(b) Sprachenwahl

Benutzersprache und Dokumentensprache sind getrennt einstellbar. Die Kalibrierdaten selbst sind nicht sprachspezifiziert, so dass jede Kalibrierungsdokumentation in allen implementierten Sprachen angezeigt und/oder ausgedruckt werden kann.

(c) Dimensionswahl
KSPUMA-Reader Bildschirmdarstellung eines Abweichungsdiagramms einer Messuhr einschließlich Statusanzeige der Kennwerte (Screen-Ausschnitt, verkleinert)

KSPUMA-Reader Bildschirmdarstellung eines Abweichungsdiagramms einer Messuhr einschließlich Statusanzeige der Kennwerte
(Screen-Ausschnitt, verkleinert)

Längenmessungen können in metrischen oder in Zolldimensionen ausgegeben werden. Bei der Einstellung „Automatik“ richtet sich die Ausgabedimension nach der Art des Kalibriergegenstandes.

(d) Einsicht der Kalibrierdaten am Bildschirm

Alle Kalibrierergebnisse lassen sich auf dem Bildschirm einsehen, sei es als Datenansicht oder als Druckvorschau eines Kalibrierscheins.

(e) Justierscheinerstellung

Erstellung einer zusätzlichen Dokumentation, die den Justierzustand des Kalibriergegenstandes beschreibt und aussagt, ob neben der Kalibrierung auch Justiermaßnahmen erfolgt sind.

(f) Leistungsabrechnung

Darstellung einer zusätzlichen Dokumentation über die erbrachten Kalibrierleistungen, insbesondere die Anzahl der durchgeführten Messungen bei den verschiedenen Gegenständen und Meßmethoden.

(g) Historienerstellung

Mandantenselektive Darstellung aller bisher gespeicherten Kalibrierergebnisse zu dem angezeigten Kalibriergegenstand.

(h) Intervalldynamisierung
Historienerstellung und Intervalldynamisierung sind effektive Instrumente zur Kosten- und Sicherheitsoptimierung eines Kalibriersystems (Screen-Ausschnitt, verkleinert)

Historienerstellung und Intervalldynamisierung sind effektive Instrumente zur Kosten- und Sicherheitsoptimierung eines Kalibriersystems
(Screen-Ausschnitt, verkleinert)

Berechnung eines dynamisierten Kalibrierintervalls für den angezeigten Kalibriergegenstand auf der Grundlage aller bisherigen Kalibrierergebnisse und deren Annäherung an eine Einsatzgrenze. Die Technik der Intervalldynamisierung verbindet höchste Wirtschaftlichkeit mit einer gesteigerten Sicherheit. Durch die Wahl der Dynamisierungsparameter kann der Anwender die Ergebnisse in Richtung höchste Sicherheit oder größtmögliche Kostenersparnis beeinflussen.

(i) Dokumentensicherung

Spezielle Maßnahmen zur Manipulationssicherheit von DV-Dokumenten, z.B. Erzeugung geschützter Faksimile-Unterschriften und Stempel, Schummerung von Druckbereichen, Korrektursperrungen, Interferenzsicherung

(j) Interaktion mit Verwaltung

Ansteuerung des Verwaltungsprogramms KSVAMP und Eintragung einer Prüfbestätigung mit Festlegung des nächsten Kalibriertermins und des Verwendbarkeitscodes.

Folgende Eigenschaften kennzeichnen KSPUMA-Reader:

Kein manipulativer Zugriff auf die Daten

Als Datenformat werden codierte, nicht dokumentierte Delphi-Dateien verwendet. Ein manipulativer Eingriff ist weder direkt noch über gebräuchliche Datenbanksysteme möglich. Das Programm selbst beinhaltet keine Möglichkeiten zur Veränderung der Kalibrierdaten.

Geschützte Faksimile-Unterschriften und Stempel

Die Dateidokumente können mit Faksimile-Unterschriften und Stempeln versehen werden, die insbesondere bei Zertifikatdrucken eingesetzt werden. Unterschriften und Stempel sind durch nicht dokumentierte Zugriffscodierung gegen unberechtigte Verwendung oder Veränderung geschützt.

Zugriffstrennung

KSPUMA-Reader erkennt die Absender der Kalibrierdaten und unterscheidet sie von im eigenen Hause erstellten Dateien. Deshalb ist auch der gemischte Zugriff auf Daten von unterschiedlichen Kalibrierlaboratorien und eigenen Daten problemlos möglich.

Unterscheidung Original/Kopie

Kopierer können helle Wasserzeichen, hellgraue Hintergründe und Mikroschriften nicht geeignet wiedergeben – Anhand dieser Merkmale lassen sich Kopien erkennen.

Interesse?

Lassen Sie sich die Kalibrierergebnisse einfach per email-Anhang zukommen und installieren Sie den kostenfreien KSPUMA-Reader von unserer Downloadseite.